Home Über uns Veranstaltungen News Kontakt Forum

Förderorganisationen

Print Friendly, PDF & Email

 

Die Stipendien-Datenbank des DAAD (Deutsche Akademische Austauschdienst) bietet Informationen zu den Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende, Graduierte und PostDocs des DAAD sowie anderer ausgewählter Förderorganisationen an:
Stipendien finden

 


Deutsches Historisches Institut in RomDeutsches Historisches Institut in Rom
Das 1888 gegründete Deutsche Historische Institut in Rom, das älteste der historischen Auslandsinstitute der Bundesrepublik, dient der Erforschung der italienischen und deutschen Geschichte, insbesondere der deutsch-italienischen Beziehungen in europäischen Zusammenhängen, vom frühen Mittelalter bis zur jüngsten Vergangenheit.

Das DHI vergibt Stipendien zur Ausbildung wissenschaftlicher Nachwuchskräfte in den Bereichen Geschichte und Musikgeschichte. Die Stipendien werden an Doktoranden und Postdoktoranden je nach Forschungsvorhaben für einen Zeitraum von ein bis mehreren Monaten vergeben. Es gelten folgende Bewerbungsfristen:

Für den historischen Bereich:
15. Februar 2015 für den Zeitraum September bis Dezember 2015
31. August 2015 für das Jahr 2016


Deutsches Archäologisches Institut Deutsches Archäologisches Institut
Im Zentrum des Interesses steht die Archäologie Italiens und Nordafrikas von der prähistorischen Zeit bis ins Mittelalter, aber der Wert der Einrichtung liegt vor allem in der großen Breite, mit der alle Zweige der Altertumswissenschaften präsent sind.

Das DAI fördert Studien ausländischer Wissenschaftler aus dem Bereich der Archäologie durch Aufenthalte in Deutschland, vorzugsweise an der Zentrale in Berlin und den Kommissionen des Instituts in Frankfurt am Main, Bonn und München. Die ein- oder zweimonatigen Aufenthalte sollen Forschungsvorhaben unterstützen und die Kontakte mit Wissenschaftlern und Institutionen im Ausland vertiefen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Archäologie.


Casa di GoetheCasa di Goethe
In den Räumen, in denen Johann Wolfgang von Goethe während seiner Italienreise von 1786 bis 1788 zusammen mit dem Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein und anderen deutschen Künstlern wohnte, befindet sich heute die 1997 gegründete Casa di Goethe, Deutschlands einziges Museum im Ausland. Ausstellungsbegleitende Veranstaltungen in deutscher und italienischer Sprache wie Vorträge, Lesungen, und Kolloquien machen die Casa di Goethe zu einem Ort der künstlerischen, wissenschaftlichen und kulturellen Begegnung.

Die Casa di Goethe bietet Literaten, Übersetzern, Publizisten oder Wissenschaftlern die Möglichkeit zu einem Arbeitsaufenthalt in Rom (2-4 Monate). Die Arbeit soll sich dem Kulturaustausch zwischen Italien und Deutschland widmen, dabei ist ein Bezug zu Goethe wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Gefördert werden Projekte, für deren Realisierung ein Rom-Aufenthalt notwendig ist. Die monatliche Förderung beträgt 1500 €.


Das Deutsche Studienzentrum in Venedig fördert durch Stipendien Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, sowie junge Künstlerinnen und Künstler.

 

Forschungsstipendien
Als interdisziplinäre Einrichtung fördert das Deutsche Studienzentrum in Venedig Forschungsprojekte, die sich auf die Geschichte und Kultur Venedigs und der ehemaligen venezianischen Gebiete beziehen. Vor allem werden Projekte in der Byzantinistik, Kunst- und Architekturgeschichte, Medizin– und Wissenschaftsgeschichte, Musikwissenschaft, Literatur- und Sprachwissenschaft, Jüdische Studien, Geschichte des Mittelalters und der Neuzeit sowie Rechtsgeschichte gefördert, um dem wissenschaftlichen Nachwuchs einen längeren Forschungsaufenthalt (zwei, sechs oder zwölf Monaten) in Venedig zu ermöglichen. Bewerbungen

Künstlerstipendien
Im Deutschen Studienzentrum werden für sechs außergewöhnlich begabte jüngere Künstlerinnen und Künstler der Sparten Architektur, Bildende Künste, Komposition und Literatur zweimonatige Stipendien vergeben. Bewerbungen nimmt die für Kunstförderung zuständige Behörde des Wohnsitzlandes bis zum 15. Januar für einen Studienaufenthalt im folgenden Jahr entgegen. Bewerbungen

 


Alexander von Humbolt Stiftung

Fördert Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscherinnen und Forschern:

– Mit Forschungsstipendien und Forschungspreisen können Sie nach Deutschland gehen, um ein selbst gewähltes Forschungsprojekt mit einem Gastgeber und Kooperations­partner durchzuführen
– Als Wissenschaftler aus Deutschland können Sie mit der Unterstützung der Stiftung im Ausland ein Forschungsprojekt als Gast bei einem von weltweit über 25.000 Humboldtianern, den Alumni der Humboldt-Stiftung, verwirklichen
– Als Mittlerorganisation der deutschen Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik wird der internationalen kulturellen Dialog und wissenschaftlichen Austausch gefördert

 


Deutsch-Italienisches Hochschulzentrum
Das DIH wurde 2002 mit dem Ziel eingerichtet, bereits bestehende Kooperationen zwischen Hochschulen beider Länder zu unterstützen und durch Synergieeffekte auszubauen. Träger des DIH sind die beiden nationalen Hochschulrektorenkonferenzen HRK und CRUI sowie der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Universität Trient.

Förderprogramme:

  • Deutsch-Italienische Dialoge
  • Förderungsmöglichkeiten für Deutsche
  • Förderungsmöglichkeiten für Italiener

 


Deutsche Forschungsgemeinschaft
Die Dfg fördert Forschungsvorhaben in allen Wissenschaftsgebieten.
Wissenschaftliche Exzellenz, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Interdisziplinarität und Internationalität gehören zu den Eckpunkten der Förderung.

Print Friendly, PDF & Email
Stipendien und Wettbewerbe, Weitere
“Förderorganisationen”

Beantworte

You must be logged in to post a comment.