Home Über uns Veranstaltungen News Kontakt Forum

Deutsche Institutionen in Italien

Print Friendly, PDF & Email

 

Deutsche Botschaft RomDeutsche Vertretungen in Italien
Adressen der deutschen Vertretungen in Italien

 

Deutsche Botschaft Heiligen StuhlHomepage der Deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl

 

 

 

Bibliotheca HertzianaBibliotheca Hertziana – Max Planck Institut für Kunstgeschichte
Die Bibliotheca Hertziana, die in 1913 eröffnet wurde, hat ihren Sitz in Rom und gehört zu den Instituten der Geistes-, Sozial- & Humanwissenschaftlichen Sektion der Max-Planck-Gesellschaft (MPG). Das Institut erforscht die Kunst und Cultur von der Renaissance aufwärts in besonderer Beziehung auf Rom als Ausgangspunkt der europäischen Cultur und gehört heute zu den weltweit renommiertesten Forschungsinstituten für die italienische und insbesondere die römische Kunstgeschichte.
Zentrales Anliegen des Instituts ist die Förderung und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

 

Casa di GoetheCasa di Goethe
In den Räumen, in denen Johann Wolfgang von Goethe während seiner Italienreise von 1786 bis 1788 zusammen mit dem Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein und anderen deutschen Künstlern wohnte, befindet sich heute die 1997 gegründete Casa di Goethe, Deutschlands einziges Museum im Ausland.
Ausstellungsbegleitende Veranstaltungen in deutscher und italienischer Sprache wie Vorträge, Lesungen, und Kolloquien machen die Casa di Goethe zu einem Ort der künstlerischen, wissenschaftlichen und kulturellen Begegnung und laden zu einem erneuten Besuch ein.

 

Deutsches Archäologisches InstitutDeutsches Archäologisches Institut
Im Zentrum des Interesses steht die Archäologie Italiens und Nordafrikas von der prähistorischen Zeit bis ins Mittelalter, aber der Wert der Einrichtung liegt vor allem in der großen Breite, mit der alle Zweige der Altertumswissenschaften präsent sind. Die Abteilung führt in Kooperation mit lokalen Institutionen diverse Forschungsprojekte durch.
Das Institut bildet ein Zentrum des internationalen Wissenschaftsdialoges, fördert den Nachwuchs und stellt damit ein wesentliches Element der Erforschung der antiken Kulturen dar.

 

Deutsches Historisches Institut in RomDeutsches Historisches Institut in Rom
Das 1888 gegründete Deutsche Historische Institut in Rom, das älteste der historischen Auslandsinstitute der Bundesrepublik, dient der Erforschung der italienischen und deutschen Geschichte, insbesondere der deutsch-italienischen Beziehungen in europäischen Zusammenhängen, vom frühen Mittelalter bis zur jüngsten Vergangenheit. Das Institut hat eine Musikgeschichtliche Abteilung, deren Arbeitsgebiet die Beziehungen zwischen der deutschen und italienischen Musik ist.
Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zählt zu den zentralen Aufgaben des DHI Rom.

 

khi FlorenzKunsthistorisches Institut in Florenz
Das Institut ist eine der ältesten Einrichtungen zur Erforschung der Kunst- und Architekturgeschichte Italiens, die hier in ihren europäischen, mediterranen und globalen Bezügen untersucht wird. 1897 in privater Initiative durch eine Gruppe unabhängiger Gelehrter gegründet, gehört es seit 2002 zur Max-Planck-Gesellschaft. An dem Institut sind ca. 60 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler tätig, wobei ein Schwerpunkt bei der Förderung des internationalen wissenschaftlichen Nachwuchses liegt.
ForscherInnen aus aller Welt können die Bibliothek mit über 310.000 zum Teil sehr seltenen Bänden und eine der weltweit umfangreichsten Phototheken zur italienischen Kunstgeschichte, nutzen.

 

Goethe-InstitutGoethe-Institut
Das Goethe-Institut ist das weltweit tätige Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Es fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit.
Mit dem Netzwerk von Goethe-Instituten, Goethe-Zentren, Kulturgesellschaften, Lesesälen sowie Prüfungs- und Sprachlernzentren nimmt es zentrale Aufgaben der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik wahr.

 

Deutsches Studienzentrum in VenedigDeutsches Studienzentrum in Venedig
Das Studienzentrum ist eine interdisziplinäre Einrichtung, die wissenschaftliche Arbeiten und Projekte zur Geschichte und Kultur Venedigs und zu seinen ehemaligen Herrschaftsgebieten fördert. Es vergibt Stipendien an Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, deren Vorhaben Bezüge zu Venedig aufweisen, sowie an Künstlerinnen und Künstler.

 

Villa MassimoDeutsche Akademie Rom – Villa Massimo
Die Villa Massimo beherbergt nunmehr seit fast einhundert Jahren Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland in Rom. Für ein Jahr können Künstler aus den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Komposition und Architektur mit dem Villa-Massimo-Stipendium in Rom leben und arbeiten. Im Park (36.000 qm) der Villa Massimo stehen ihnen hierfür großzügige Ateliers mit angegliederten Wohnungen zu Verfügung.
Das Stipendium der Villa Massimo ist die bedeutendste Auszeichnung für deutsche Künstler im Ausland.

Villa RomanaVilla Romana in Florenz
Die Villa Romana wurde im Januar 1905 gegründet, um ein von Künstlern bestimmtes und vom Staat unabhängiges Forum zu schaffen, das allen künstlerischen Ausdrucksformen Raum bieten sollte. Von Beginn an war das Florentiner Haus mit Künstlern verbunden, die später große Anerkennung fanden.

 

Villa VigoniDeutsch-Italienisches Zentrum für europäische Exzellenz – Villa Vigoni (Comer See)
Die Binationalität ihrer Anlage und Aufgabe ist ein Alleinstellungsmerkmal. Sie ist ein Gesprächs- und Reflexionsort, dessen Signatur die Exzellenz ist. Sie ist bestrebt, hochrangige Wissenschaftler und Persönlichkeiten, die von öffentlichem Gewicht sind, anzuziehen und für eine Zusammenarbeit zu gewinnen.
Villa Vigoni erfüllt ihren Auftrag im Rahmen der aktuellen Ziele der deutsch-italienischen Zusammenarbeit. Diese stehen insbesondere im Kontext einer verstärkten europäischen Integration und der Stärkung einer kontinentaleuropäischen Position in einer globalisierten Welt.

 

ZfAZentralstelle für das Auslandsschulwesen
Die ZfA betreut mit ca. 90 MitarbeiterInnen und etwa 60 Fachberatern die schulische Arbeit im Ausland. Weltweit werden ca.1000 Schulen, darunter 140 Deutsche Auslandsschulen, die überwiegend in privater Trägerschaft geführt werden, personell und finanziell gefördert.

 

 

Deutsch-Italienische HandelskammerDeutsch-Italienische Handelskammer
Erfolg in Italien beginnt bei der AHK Italien. 120 AHK Büros in 80 Ländern – ein Netz, ein Ziel. Zu diesem Netz gehört auch die Deutsch-Italienische Handelskammer.

 

Konrad Adenauer StiftungKonrad Adenauer Stiftung
Die Stiftung ist eine politische Stiftung in der Bundesrepublik Deutschland. Mit ihren Projekten und Programmen leistet sie einen aktiven und wirksamen Beitrag zur internationalen Zusammenarbeit und Verständigung.

 

© Fraunhofer-Gesellschaft Fraunhofer Italia – Bozen
In 2009 wurde die Fraunhofer Italia Research mit Sitz in Bozen gegründet und betreibt anwendungsorientierte Forschung zum direkten Nutzen für Unternehmen und zum Vorteil der Gesellschaft. Das Hauptaugenmerk liegt dabei vor allem darauf, kleinen und mittelständischen Unternehmen einen Zugang zur angewandten Forschung zu bieten.

 

Palazzo Ricci Montepulciano Palazzo Ricci – Europäische Akademie für Musik und Darstellende Kunst Montepulciano
Er ist das einzige deutsche Kulturprojekt in Italien, das schwerpunktmäßig der Musik gewidmet ist. Leitgedanke der Akademie ist es, analog zu anderen deutschen Kulturinstitutionen in Italien Begegnungen zwischen jungen hochbegabten Künstlerinnen und Künstlern aus ganz Europa zu ermöglichen. Als Europäische Akademie für Musik und Darstellende Kunst wird der Palazzo Ricci in der Trägerschaft der Hochschule für Musik Köln von Mai bis Oktober betrieben.

 

Print Friendly, PDF & Email
Deutsche Institutionen in Italien
.