Home Über uns Veranstaltungen News Kontakt Forum

Archivio maggio 12th, 2014

Work- und Studiencamps in den Bereichen Menschenrechte, Friedenserziehung und solidarische Initiativen

Mag 12, 2014 No Comments by

  IN ITALIEN Dynamo Camp – Therapeutische Erholung Ein Ort, wo Kinder, Kinder sein können Das erste Feriencamp in Italien (Toskana), das speziell für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren mit schweren oder chronischen Krankheiten gestaltet wurde und dessen Programm speziell auf deren Bedürfnisse zugeschnitten ist, befindet sich in einer Oase des WWF. Die Teilnahme ist kostenfrei und das erlebnispädagogisch geprägte Programm bietet den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit neue Zuversicht zu finden, ihr Selbstvertrauen zu stärken und Unabhängigkeit zu gewinnen. Das Camp gibt diesen Jugendlichen die Gelegenheit, sich in einer geschützten Umgebung zu erholen und zu amüsieren. Zu den Aktivitäten gehören Schwimmen, Radio Dynamo, Bogenschießen, Klettern, Kunstprojekte mit bekannten Künstlern als Ausbilder, Reiten, Theater spielen, Ski fahren, der therapeutische Einsatz von Tieren oder auch einfach nur entspannen. Weitere Infos: Depliant Dynamo Camp DE (PDF, 585 KB) Landkarte (PDF, 1.04 MB)   Die 2002 gegründete Stiftung Fondazione Scuola di Pace di Monte Sole hat ihren Sitz im Parco Storico di Monte Sole bei Marzabotto (Bologna), wo die Nazitruppen, mit Unterstützung einiger italienischer Faschisten, zwischen dem 29.9. und dem 5.10.1944 ein Blutbad anrichteten, bei dem ungefähr 800 Menschen ums Leben kamen. Das Ziel der Stiftung besteht in der Förderung von Bildungsinitiativen zur Friedenserziehung, zur Anerkennung der Menschenrechte sowie zum friedlichen Zusammenleben zwischen unterschiedlichen Völkern und Kulturen, und somit in der Schaffung einer Gesellschaft ohne Ausländerfeindlichkeit, Rassismus oder jedwede andere Form von Gewalt gegen Personen und die Umwelt. Die Friedensschule Monte Sole organisiert Jugendtreffen, Sommercamps mit Teilnehmern aus zwei oder mehr Nationen (z. B. Bologna-Kassel), sowie den Austausch von Lehr- und Bildungspersonal. Partner in Deutschland: Haus am Maiberg, Internationale Friedensschule Bremen, Landkreis Kassel, Haus der Wannsee-Konferenz, Gedenkstätte Hadamar, Hessische Landeszentrale für politische Bildung Die Organisation Libera. Associazioni, nomi e numeri contro le mafie entstand 1995 mit dem Ziel, unter den Bürgern das Bewusstsein für die Notwendigkeit des Kampfes gegen die organisierte Kriminalität sowie für die Grundwerte Legalität und Gerechtigkeit zu stärken. Derzeit gehören der Bewegung mehr als 1500 Vereinigungen, Gruppen und Schulen an, die sich dafür engagieren, in ihren jeweiligen Territorien mittels Schaffung politisch-kultureller und organisatorischer Synergien die Kultur der Legalität zu verbreiten. 2008 wurde Libera in die vom Forschungsinstitut Eurispes veröffentlichte Liste der besonders verdienstvollen Organisationen Italiens aufgenommen; 2012 führte sie die Zeitschrift The Global Journal – als einzige italienische „Community Empowerment“-Bewegung – unter den Top 100 der weltweit existierenden nichtstaatlichen Organisationen auf. Das Gesetz zur Rückgabe konfiszierter Mafia-GüterContinua

Workcamps Read more